Ich kann jetzt erstmal nichts mehr lesen und beantworten..bin nur am Heulen und sooooo geflasht, was hier geschehen durfte🙇🏽‍♀️
💫
Hallo liebe Samara, nachdem ich eben Deinen Post zum Feedback sah, habe ich mich entschlossen, Dir auch mein wunderSAMes <3 Erlebnis zu berichten, welches sich völlig von den vorherigen Reisen unterscheidet, bei denen ich dabei war. Damit Du nachvollziehen kannst, warum ich immer noch so ergriffen bin, muss ich Dir etwas über mich erzählen. Ich bin Frührentnerin wegen meiner Wirbelsäule, Skoliose, 7 Bandscheibenvorfälle und Vorwölbung in LWS und HWS, dazu eine hochgradige Spinalkanalstenose in der HWS über 4 Ebenen. Eine OP schon im Alter von 29, ich bin jetzt 51. DAzu kommen auch bedingt durch die Diagnosen starke Muskelverspannungen und beginnende Arthrose. Seit der OP damals kann ich nicht mehr auf dem Bauch oder auf dem Rücken schlafen, nur noch auf der Seite, was dann aber HWS nicht gefällt. Ich habe also nachts die schlimmsten Probleme, kann seit 6-7 Jahren nur noch 1,5 bis 2 Stunden am Stück schlafen und werde dann schmerzbedingt wach und muss mich bewegen, ehe ich die nächste Etappe schlafen kann. So schlafe ich in der Regel seit Jahren nur noch 4 bis selten 6 Stunden in Etappen. Und wenn ich dann aufstehe, ist meine Wirbelsäule so versteift, dass ich mich erstmal ca. 1 Stunde „eingrooven“ muss, ehe ich überhaupt ins Bad gehen kann. Deshalb nehme ich auch abends die Schmerzmittel. Gestern kam alles anders…. ca. 5-6 Minuten vor Beginn habe ich es mir auf der Seite liegend auf der Couch gemütlich gemacht. Als nächstes wurde ich WACH… sah auf die Uhr, Du hattest 2-3 Minuten vorher begonnen. Ich nahm noch wahr, dass sich diese wohlige Wärme in meinem Körper ausbreitet (was jedesmal so war), dann fielen mir erneut die Augen zu, ich konnte das nicht verhindern, unmöglich. Und dann wurde ich wieder zwischen 4.15 und 4.30 Uhr wach, war sehr benommen, was untypisch für mich ist, ich bin normal sofort voll da. Ich habe also ca. 8 STunden am Stück in einem wirklich extrem tiefen Schlaf verbracht und es dauerte mehrere Minuten bis mir ins Bewusstsein tropfte, dass ich mich gerade ganz einfach aus dem Liegern heraus hingesetzt hatte… ohne Versteifung… ohne JEGLICHEN Schmerz!!!! Dann fiel mir ein, dass ich ja auch gar nicht meine Tablette genommen hatte, denn normal erlebe ich das Ende der Reise wach. Ich stand dann auf… nichts, kein Schmerz, ich konnte mich ganz normal bewegen und war total ruhig innerlich. Mein Körper fühlte sich schwerer an als ich. Klingt komisch, aber ich denke, Du weißt, was ich meine. Und ich hatte plötzlich völlige Klarheit über Dinge, die ich jetzt tun werde und was ich nicht mehr tun werde. Dieser extrem tiefe Schlaf, diese Benommeheit und die Klarheit danach ist mir nicht ganz unbekannt. Ich hatte vor gut 10 Jahren einen schweren Burnout, dem sich dann die radikale Rückenverschlechterung anschloss. Damals habe ich mehrere Monate 16-17 Stunden am Tag so extrem tief geschlafen und war die restlichen Stunden in so einer Benommenheit bis zum nächsten Tiefschlaf. Danach habe ich mein ganzes Leben verändert, nichts ist heute mehr wie es war, alle Bereiche betreffend. … Ich hatte also letzte Nacht sowas wie einen „Mini-Burnout“ nachdem ich heute ganz klar weiß, wie ich die Weichen weiter stellen werde. Es ist definitiv etwas in mir passiert. Und ganz, ganz besonders danken möchte ich Dir für diese wirklich wunderSAMe Schmerzfreiheit und den langen Schlaf am Stück, auch wenn es viellelicht nur heute war. Das ist bei mir schon so lange her, dass ich nicht mal mehr wusste, wie es sich anfühlt so zu schlafen und aufzuwachen. DANKESCHÖN <3 🙏🏻 <3
💫

%d Bloggern gefällt das: